Pressemitteilung

Alpine A110 Pure, Alpine A110 Légende, Alpine A110 GT4

6. März 2018 | ID: 21001
  • Zwei neue Strassenversionen der Alpine A110 und eine neue A110 für den Renneinsatz
  • Pure et Légende: zwei Serienversionen mit unterschiedlichem Charakter
  • Neue Auswahl an Farben und Felgen
  • Eine GT4 für den Renneinsatz, mit der «Signatur» von Signatech
Nach dem überwältigenden Echo auf die Einführung der Marke Alpine und das erste Modell, die A110 Première Édition, kündet Alpine drei neue Versionen seines leichten Sport-Coupés an.

Bei der A110 Pure und der A110 Légende handelt es sich um Serienfahrzeuge, während die A110 GT4 von Signatech für den Renneinsatz vorbereitet wurde.

Die A110 Pure und die A110 Légende bauen technisch auf der A110 Première Édition auf, die – passend zum Gründungsjahr von Alpine – in einer limitierten Auflage von 1’955 Fahrzeugen produziert wurde und umgehend ausverkauft war.

Nomen est Omen: Die Pure richtet sich an die Puristen unter den Sportwagenfahrern. Sie lässt sich als Hommage an die Berlinette beschreiben, die 1973 den Sieg in der Rallye Monte-Carlo ermöglichte. Die Légende wiederum zeigt den Charakter eines GT-Fahrzeugs mit komfortablen, sechsfach verstellbaren Sitzen, Lederbezug in schwarz oder braun (marron) und einer hochwertigeren Ausstattung.

Die beiden Serienmodelle bauen auf dem Aluminium-Chassis der A110 Première Édition mit all ihren Vorteilen bezüglich Leichtigkeit, Verwindungssteifigkeit und Stabilität auf. Das Resultat in beiden Versionen: Agilität und Fahrvergnügen in reinster Form.

Der 1,8 Liter Turbo Vierzylinder liefert eindrückliche 252 PS. Die Position des hinten eingebauten Mittelmotors und die Aufhängung mit den doppelten Dreiecksquerlenkern tragen zum starken fahrdynamischen Fahrverhalten und zur hervorragenden Balance bei, wie sie für eine echte Alpine typisch sind.

Mit der A110 Pure und der A110 Légende führt Alpine drei neue Karosseriefarben (Blanc Irisé, Bleu Abysse, Gris Tonnerre) und vier neue Felgen-Designs ein.

Mit der neuen A110 GT4 wiederum lotet Alpine bezüglich Agilität und Sportlichkeit neue Grenzen aus. Nach der A110 Cup kommt damit bereits eine zweite, noch stärker auf den Rennsport ausgerichtete Version der neuen A110 auf den Circuit. Signatech, Rennsportpartner von Alpine, entwickelte Leistung und Aerodynamik weiter, um mit der A110 GT4 gegen die prestigeträchtigsten Marken anzutreten.

In der zweiten Hälfte der Rennsaison 2018 werden einige A110 GT4 in verschiedenen europäischen Rennen eingesetzt, bevor die Produktion für die Saison 2019 startet. Der Einsatz der GT4-Fahrzeuge erfolgt ausnahmslos durch Privatteams, mit Werksunterstützung durch Signatech. Eine einzigartige Möglichkeit bietet das «Upgrade» der Cup-Versionen, die sich mit einem spezifischen Teile-Kit zur A110 GT4 umrüsten lassen.
Diese Pressemitteilung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Alpine
> Alpine/Personenwagen
> Alpine/Personenwagen/A110