Pressemitteilung

Alpine A110 als sportliches Highlight an der Auto Zürich Car Show 2017

27. Oktober 2017 | ID: 20963
Die Besucher der kommenden Auto Zürich Car Show (1.-5. Nov. 2017) werden auch in diesem Jahr «sportlich» begrüsst. Direkt beim Haupteingang steht eine der Ikonen der Sportwagen-Geschichte in ihrer Neuauflage. Die Besucher, die Fans und die Kunden können sich so oder so freuen: Die ersten Ausgaben der neuen Alpine A110 dürften schon bald auf der Strasse zu sehen sein.
Eines steht fest: Die neue Alpine A110 wird ihren exklusiven Charakter beibehalten. Die genau 1955 mal gebaute Première Édition, wie sie im Dezember 2016 europaweit für Kunden zum Kauf ausgeschrieben wurde, war innert 7 Tagen ausverkauft. Jetzt – im November dieses Jahres – dürften die ersten Fahrzeuge auf die Strasse gelangen. Und einige davon dürften auch in der Schweiz zu sehen sein.

Für alle anderen Fans der Sportwagenmarke Alpine führt der Weg an die Auto Zürich – oder zu einem der fünf Alpine-Zentren, die in St. Gallen, Winterthur, Glattpark, Ecublens (VD) und Conthey (VS) eröffnet wurden.

An der Auto Zürich Car Show stellt Alpine natürlich ein Fahrzeug aus. Die Besucher erhalten aber auch Einblick in das Innenleben des Fahrzeugs. Ein offenes Chassis aus Aluminium zeigt die hochmoderne, innovative Struktur, auf der die neue Alpine A110 aufbaut.

Alpine A110 – ein Mythos lebt
Das Revival der Marke Alpine und neuen Alpine A110 zählen zu den wohl spannendsten und aufregendsten neuen Entwicklungen auf dem Markt der kompakten, rennstreckentauglichen Sportfahrzeuge. Allein schon die Fakten und Daten deuten auf ein Fahrerlebnis, das kaum zu toppen ist – ganz abgesehen von der Geschichte und der DNA, die Alpine dem neuen A110 mit auf den Weg gibt.

Ein aufregendes Design, Leichtbau und kompakte Abmessungen mit einer Länge von 4’178 mm, einer Breite von 1’798 Millimetern und der Höhe von lediglich 1’252 Meter Höhe sorgen für ein kraftvolles, sportliches Erscheinungsbild. Chassis und Karosserie der A110 bestehen aus Aluminium. Optimal ist auch die Gewichtsverteilung: 44 Prozent des Fahrzeuggewichts lasten auf der Vorderachse, 56 Prozent auf der Hinterachse. Die Anordnung des Motors vor der Hinterachse und des Tanks hinter der Vorderachse ermöglicht eine Massenkonzentration am Fahrzeugschwerpunkt. Ergebnis ist ein Fahrverhalten, das hohe Kurvengeschwindigkeiten ermöglicht und für kurvige Gebirgsstrassen massgeschneidert ist.

Der neue 1,8-Liter-Turbobenziner der A110 mobilisiert 185 kW / 252 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 320 Nm bereit. Aus der üppigen Motorleistung und dem niedrigen Fahrzeuggewicht von 1’080 Kilogramm resultiert das exzellente Leistungsgewicht von 4,2 Kilogramm pro PS. Es hat wesentlichen Anteil daran, dass die A110 den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in nur 4,5 Sekunden absolviert.

Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein speziell für die neue Alpine entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe von Getrag. Der A110 Fahrer kann zwischen den drei Fahrprogrammen «Normal», «Sport» und «Track» wählen, mit denen sich das Ansprechverhalten von Motor und Fahrpedal, die Rückmeldung vom Lenkrad, die Eingriffs-parameter des elektronischen Stabilitätsprogramms, der Auspuffsound und die Darstellung im Kombiinstrument regulieren lassen.

Die neue A110 zeichnet sich durch hohe aerodynamische Effizienz aus. Der Sportwagen verfügt über einen Heckdiffusor und einen durchgängig flachen Unterboden – Merkmale aus der Welt der Supercars und des hochklassigen Motorsports. Ergebnis der aerodynamischen Optimierung ist ein Luftwiderstandsbeiwert (cw-Wert) von 0,32. Damit zählt die A110 zu den aerodynamisch besten Seriensportwagen auf dem Markt.

Das ausgefeilte Aerodynamikpaket ermöglicht den Verzicht auf einen Heckspoiler, der die von den Alpine Fans so geschätzte schlanke Linienführung beeinträchtigt hätte. Gleichzeitig trägt es zur Endgeschwindigkeit von 250 km/h bei.
Diese Pressemitteilung befindet sich in mehreren Kategorien:
> Alpine
> Alpine/Personenwagen/A110